09/38 Bitterer kann man nicht verlieren!

Es hätte am vergangenen Dienstag alles so gut laufen können. Eine stark heraus gespielte 1:0 Führung durch Käuper, ein gehaltener Elfmeter von Oelschlägel und ein Gegner, den man fast das gesamte Spiel über im Griff hatte. Dass es letztendlich ganz anders kam, lag vor allem an einer folgenschweren Fehlentscheidung des Schiedsrichter und einem Fehler von Marc Pfitzer, der natürlich umgehend bestraft wurde.

Unsere U23 begann mit vier Änderungen in der Startelf – Vollert für Verlaat, Schmidt für Jensen, Krol für Touré und Kazior für Mannéh. Für Schmidt und Krol war es in der laufenden Saison zudem das erste Spiel von Beginn an. Beide waren auch an den ersten halbwegs gefährlichen Situationen vor dem Hallenser Tor beteiligt. Die aussichtsreichste Chance auf das 1:0 hatte aber trotzdem Kazior. Seine Abnahme ging jedoch knapp am Tor vorbei. Doch auch die Hallenser versteckten sich trotz großer Verletzungssorgen nicht. In der 23. Minute rettete Oelschlägel mit einer riesen Parade gegen einen platzierten Kopfball von Fetsch. Sonst stand unsere Abwehr größtenteils sicher und ließ kaum Chancen zu. Auf der Gegenseite erspielte man sich immer wieder Möglichkeiten, die aber allesamt noch nicht von Erfolg gekrönt wurden. In der 36. Minute belohnte man sich dann aber in Person von Ole Käuper, der einen Assist per Hacke von Krol stark über den gegnerischen Keeper lupfte. Der Jubel über die Führung war kaum verstummt, da gab es auf der Gegenseite plötzlich Elfmeter für den HFC. Mit Ole Käuper foulte ausgerechnet der Torschütze der Vorminute den Hallenser Ludwig. Oelschlägel hielt den gut geschossenen Elfmeter von Fetsch zum Glück aber überragend. Zwar hatte man zwei Minuten vor der Pause durch Schmidt noch die Chance auf das 2:0 – doch da Schnitzler der Gewinner im Duell gegen unsere Nummer 38 war, ging es mit einer knappem 1:0 Führung in die Halbzeitpause.

Die zweiten 45 Minuten waren kaum angepfiffen, da musste man bereits die ersten Druckphasen des HFC überstehen. Es sollte aber alles bei Versuchen bleiben, bevor es in der 56. Minute zur absoluten Schlüsselszene des Spiels kam. Rosin hatte auf der rechten Seite viel Platz, flankte auf Kazior, der extrem knapp über das gegnerische Tor köpfte – es hätte das 2:0 sein müssen. Doch anstatt eine sichere zwei-Tore Führung im Rücken zu haben, gab es im direkten Gegenzug den lächerlichsten Elfmeter, den man geben kann. Vollert sprang zusammen mit dem Hallenser Ludwig zum Kopfball hoch, letzterer fiel und Schiedsrichter Börner gab unverdienterweise Elfmeter. Die zweite Chance zum Ausgleich ließ sich Baumgärtel nicht nehmen und schob zum 1:1 ein. Wütende Angriffe unserer Mannschaft waren nun fast im Minutentakt zu sehen. Die gefährlichste hatte dabei Kazior fünf Minuten nach dem Ausgleich, als er einen Ball aus der Drehung nur knapp am Tor vorbei schoss. Man sah nun deutlich, dass unsere U23 die spielbestimmende Mannschaft war und erneut in Führung gehen wollte. Doch einzig die Genauigkeit und das Quäntchen Glück fehlten erneut in der Offensive. Kein Glück und dann noch Pech. So kann man die Situation in der 89. Minute beschreiben, in der Pfitzner den Hallenser Fetsch anköpfte. Der steckte den Ball auf den völlig freien Manu durch, der keine Probleme mehr hatte zum 2:1 einzuschieben. So steht, nach einem starken Spiel, erneut eine unnötige Niederlage zu Buche.

Für unsere U23 geht es am kommenden Samstag mit einem Auswärtsspiel beim FSV Zwickau weiter. Hier sollte man nun endlich mal wieder gewinnen.

Aufstellungen:

Werder Bremen U23: Oelschlägel – Vollert, Pfitzner, Volkmer – Käuper, Rosin, Schmidt (80. Young), Krol (55. Touré) – Eggersglüß, Kazior – Jacobsen

Hallescher FC: Schnitzler – Schilk, Starostzik, Barnofsky (58. El-Helwe) – M. Ludwig (58. Manu), Kleineheismann, D. Bohl, Zenga (84. Pannier) – Tob. Müller, Fetsch, Baumgärtel

Schiedsrichter: Bastian Börner

Zuschauer: 625

Tore: 1:0 Käuper (36.), 1:1 Baumgärtel (58./Foulelfmeter), 1:2 Manu (89.)

Gelbe Karten: Volkmer / Kleineheismann, Fetsch, Starostzik

Besondere Vorkommnisse: Oelschlägel (Werder Bremen U23) hält Foulelfmeter von Fetsch (Hallescher FC) (38.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s